Über uns

Tashi wurde von Chamy und Michella Perera gegründet. Die beiden Schwestern hatten die Vision, eine vegane Luxusmarke zu schaffen, die ökologisch nachhaltig ist. Durch die Kombination unseres sorgfältig beschafften Pflanzenleders mit langlebiger Hardware und fachmännischer Handwerkskunst kreieren wir hochwertige vegane Accessoires. Tashi basiert auf der Überzeugung, dass wir durch moderne innovative Materialien eine kompromisslose Balance zwischen Stil, Selbstausdruck und Nachhaltigkeit erreichen können. Von Anfang bis Ende streben wir eine verantwortungsvolle Beschaffung und ethische Herstellung an. Wir stehen für faire Bezahlung, lokale Produktion, nachhaltige Materialien und Praktiken sowie langlebige Produkte, die sich der Fast Fashion widersetzen. Unsere Kollektion ist in marineblauem Kaktusleder erhältlich.

Unsere Aufgabe

  • Die Herstellung langlebiger, hochwertiger veganer Accessoires ist für die Nachhaltigkeit unseres Planeten und seiner empfindlichen Ökosysteme von entscheidender Bedeutung. Durch tierversuchsfreie Praktiken fördern wir die Artenvielfalt und Tierrechte.
  • Durch ethische lokale Handwerkskunst fördern wir qualitativ hochwertige, kompetenzbasierte Arbeit in lokalen Gemeinschaften, die eine faire Bezahlung für ihr Handwerk und ihre Erfahrung erhalten. Aus diesem Grund wird unsere europäische Linie nachhaltiger Accessoires in Italien von lokalen Handwerkern hergestellt.
  • Unsere Designs sind minimalistisch und zeitgemäß mit einer hochwertigen, langlebigen Verarbeitung, um zeitlose Basics zu schaffen, die den saisonalen Veränderungen in der Fast-Fashion-Branche standhalten.
  • Wir können uns kompromisslos entfalten und legen faire Preise für unsere Accessoires fest, um die Erschwinglichkeit zu gewährleisten und gleichzeitig gut bezahlte Arbeitsplätze in der Modebranche zu schaffen. Wir haben einen hohen Anspruch an uns selbst und sind bestrebt, Ihren Ansprüchen gerecht zu werden.

Unsere Materialien: Kaktusleder

Kaktusleder ist ein nachhaltiges und umweltfreundliches Bio-Material aus Nopal-Kakteen. Diese Kaktussorte ist widerstandsfähig und kann unter rauen Klimabedingungen und auf degradiertem Land ohne übermäßige Bewässerung wachsen. Es sind weder Dünger noch Pestizide erforderlich. Es werden nur reife Blätter geerntet und für die Lederherstellung verwendet. Da die Pflanze unbeschädigt bleibt, kann Desserto alle 6–8 Monate neue Blätter ernten. Eine Nopalkaktuspflanze hat eine Lebensdauer von bis zu etwa 8 Jahren.

Die geernteten Blätter werden zerstampft und etwa 3 Tage lang in der Sonne getrocknet. Anschließend wird es zu einem Pulver gemahlen und mit ungiftigen Chemikalien vermischt. Diese Mischung wird dann je nach Bedarf in verschiedene Texturen und Farben geformt. Das resultierende Leder ist zu 92 % biologisch abbaubar.

Nopal-Kakteen haben eine hohe CO2-Speicherkapazität. Desserto stellte fest, dass sie mit ihren 14 Hektar Kakteen 8.100 Tonnen CO2 pro Jahr absorbieren konnten, während sie jährlich nur 15,30 Tonnen CO2 erzeugten.

Obwohl es mehrere Sorten pflanzlichen Leders gibt, ist Kaktusleder die skalierbarste und umweltfreundlichste Alternative.